snuff 

schnupftabak und so

angeln

Schnupf­ta­bak, was denn sonst?

Jo. Momentan ist der Schwer­punkt im Blog: Schnupf­ta­bak. Aus einem Kreuz-und-quer-Blog ist der Schwer­punkt “Nikotin” – aber bitte ohne Rauch – entstanden. Bei den Ami’s heisst das dann “THR”, Tobacco-Harm-Reduction. Die Schäd­lich­keit beim Ta­bak­ge­nuss reduzieren.

Dass Snuff, Schnupf­ta­bak, Schmalzler – eben “die Prise” – nicht unbedingt ge­sund­heits­för­dernd ist, das wird wohl so sein. Wobei das Gefühl der Zu­frie­den­heit durchaus auch zur seelischen Gesundheit beitragen kann. Gegen Raucher habe ich nichts. Einzig, dass ich nicht schon einige Jährchen früher gewechselt habe. das ist aus meiner heutigen Sicht schwer nach­zu­voll­zie­hen. Allderings gilt auch, dass objektive In­for­ma­tio­nen über Al­ter­na­ti­ven zur Zigarette recht spärlich vorhanden sind.

Ni­ko­tin­kau­gum­mi, etwas was ich bisher noch nicht getestet habe, ist für die meisten Um­stiegs­wil­li­gen kein brauch­ba­rer Ersatz. Und im Gegensatz zum reinen Ni­ko­tin­kon­sum hat Schnupf­ta­bak sehr wohl etwas mit Genuss zu tun. Die Auswahl ist recht groß, im Snuffstore gibt es etwa 500 Va­ria­tio­nen. So viele habe ich nicht getestet. Und das wird auch in Zukunft eher nicht passieren, ich mag “Plain” Schnupf­ta­ba­ke. Geröstet und/oder auf un­ter­schied­li­che fer­men­tiert. Teilweise uralte Rezepte. Zur Ab­wechs­lung mal ein Schmalzler oder etwas fruchtiges? Sicher! Und Kautabak gibt es ja auch noch.

Auch wenn ich recht wenig schreibe, grüble ich ein bisschen über das Thema rauch­frei­er Ta­bak­ge­nuss. Gedanken zu den ver­schie­de­nen Studien – “Gateway Theorien” – und ähnliches. Wobei bei den meisten als Gateway Theorie aus­ge­wie­se­nen Studien wohl gilt, dass es vorerst mal nur Hypothesen sind.

(interne) Links:



  10kb  
  waelti
  notiz
  zweifel
  impressum