snuff

schnupftabak und so

Statt Rauchen. Einen möglichst starken Schnupftabak nehmen?

nachdenklich

Zugegeben. Beim Wechsel von der Zigarette zum Schnupf­ta­bak ist das Bild, unter Umständen, eventuell, etwas über­trie­ben…

Zurück zum Thema. Der Versuch, Zi­ga­ret­ten durch Schnupf­ta­bak zu ersetzen.

“Nehmen Sie einen möglichst starken Schnupf­ta­bak”

So habe ich das schon häufig gelesen.

Nun, was “stark” ist, darüber kann man geteilter Meinung sein. Glet­scher­pri­se oder ein Schmalz­ler gehören im Regelfall nicht zu den ni­ko­tin­stärks­ten Sorten. Einige starke Sorten Schnupf­ta­bak finden Sie in ver­schie­de­nen Artikeln hier im Blog. Und ja, ich mag schon sehr starke Sorten. Aber ich habe nicht mit den stärksten Sorten begonnen sondern mich langsam ran­ge­tas­tet.

Dingler Taxi Red, hm. Der ist sehr stark. Was dann auch bedeutet, dass er einem Anfänger mög­li­cher­wei­se die Na­sen­häu­te ansengt. Ein bisschen so, wie wenn mit einem Flam­men­wer­fer durch die Na­sen­lö­cher auf das Gehirn gezielt wird. Mög­li­cher­wei­se werden auch noch direkt ir­gend­wel­che inneren Organe an­ge­grif­fen…

…oder so.

Nein ☺

Schnupf­ta­bak ist, im Ver­hält­nis zur Zigarette, recht un­schäd­lich. Das mit der für einen Anfänger un­an­ge­neh­men Wirkung auf die Na­sen­schleim­häu­te ist al­ler­dings ernst gemeint. Der Geruch bei manchen Schnupf­ta­baksorten ist ebenfalls nicht Je­der­manns Sache. Und ob ein feiner oder ein grober Schnupf­ta­bak, trocken oder feucht, zu Ihnen passen, das müssen Sie ebenfalls aus­pro­bie­ren.

Der erste Kontakt mit Snuff soll ja nicht gleich der letzte sein?

Glet­scher­pri­se” ist nicht mein Ding, zu viel Menthol. An­de­rer­seits werden an­schei­nend jährlich etwa 9 Millionen Döschen verkauft – viel­leicht wollen Sie so einen All­tags­Snuff auch mal probieren.

Rumney’s” gibt es auch öfter mal in Ta­bak­ge­schäf­ten. Recht mild und nicht ganz so “mentholig”. An­fän­ger­ge­eig­net.

Gawith Apricot” wird recht häufig erwähnt. Der Mit­ar­bei­ter bei uns, Wo­chen­ver­brauch 2-3 Döschen, schnupft den. Unter anderem deshalb, weil er die Glet­scher­pri­se nicht so gut vertragen hatte.

Schmalz­ler”. Die meisten Sorten sind leicht zu schnupfen. Den werden Sie wohl kaum in einem Ta­bak­ge­schäft bekommen, da muss im Internet bestellt werden. Fresko = Frucht­no­te. Pöschl A Brasil und bei­spiels­wei­se Ster­ne­cker Strau­bin­ger sind reine Bra­silta­ba­ke ohne weitere Aromen.

Für etwa 15 Euro inklusive Versand kann schon eine schöne Auswahl bestellt werden!

Probieren Sie mehrere stark un­ter­schied­li­che Sorten aus. Oder mei­net­we­gen so: probieren Sie mehrere un­ter­schied­lich starke Sorten aus. Und ein bisschen Geduld schadet auch nicht?

Links:


impressum
home