Was ist ein Minimalist?

Hm. Was ist ein Minimalist? Ein Minimalist ist jemand, der die Ent­schei­dung ob etwas (unbedingt) nötig ist selbst trifft und sich dies nicht von der Werbung vor­schrei­ben lässt.

Aus “das müssen Sie unbedingt haben!”, gleich von wem, wird dann ein “muss ich das (unbedingt) haben?”.

Die Antwort wird übrigens recht häufig “Nein!” lauten. Nein, muss ich nicht haben.

Oder so.


Riesenkatzen. Liger. Töwe. Tigon

Also ne, echt: das gibt es scheinbar wirklich!

Für die Kollegen, weil ich ja im Moment keine Bilder hier im Blog einbinde:

Mischlinge aus Panthera leo und Panthera tigris.

Kommt auch unter “Groß­kat­zen­hy­bri­de”. Und ja, das sind echt riesige Katzen. 400kg sind da schon drin, ein Sä­bel­zahn­ti­ger würd' da vor Neid erblassen. Mög­li­cher­wei­se. Der direkte “Liger-Link” bei der Wikepedia.

Und eine Art Park mit Ligern gibt es auch: Ligerworld


P.S.: Absence of Evidence is not ne­ces­sa­ri­ly Evidence of Absence.


Multitasking. Geht. Geht nicht. Geht.

Also. Irgendwie. Mul­ti­tas­king geht nicht. Weil ich ja nicht bei mehreren Dingen gleich­zei­tig jeweils zu 100% aufmerksam sein kann.

Allerdings ist es denkbar, dass mehrere Dinge gleich­zei­tig gemacht werden können. Wenn die einzelnen Dinge, also Tä­tig­kei­ten, nicht 100% der Auf­merk­sam­keit brauchen. Wenn ich die “Auf­merk­sam­keit” durch “Hirn” ersetze, dann gibt sich folgende These: je weniger Hirn die einzelnen Tätigkeit braucht, desto mehr Dinge kann ich gleich­zei­tig erledigen.

Notfalls gibt es eine passende App. Oder so.


Schwierige Begriffe einfach erklärt. "The Medium is the Message"

Der Begriff “the Medium is the Message” geht auf Marshall McLuhan zurück und bedeutet etwa “es kommt drauf an, wo eine Botschaft gesendet wird”. Oder so.

Das spielt heutzutage auch beim Webseiten-Design eine Rolle: es macht schon einen Un­ter­schied, ob eine “Message” des Abends, entspannt, am Desktop oder früh­mor­gens, stressig, im Zug auf'm Smartfon gelesen wird. Wobei ich mir, so rein gedanklich, für beide Si­tua­tio­nen Desktop/Smartfon den typischen Waelti-Blog-Leser nicht vorstellen kann.

Aber, lassen wir das…

Ein etwas ein­fa­che­res Beispiel:

Es wird einen Un­ter­schied machen, ob eine Anzeige mit der Über­schrift “Wir nehmen Ihre Alte in Zahlung” in einem Magazin für Suzuki Motorräder oder in einem Erotik Magazin erscheint?


Ohne Botax und Silikon! Blog Design "like 1999"

Es ist schon seltsam. Wenn Personen, oft weiblich, das “per­sön­li­che Design” auf frühere Zeiten zu­rück­stel­len wollen, dann heißt das: jünger machen, auf­fri­schen. Oder in harten Fällen auch aufbügeln.

Bei einem Blog nennt man das altmodisch :-D






Alternative zu Wordpress: BlogGenerator Acrylamid. Theme: "selbstgestrickt" | Impressum